PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kabel und Verbindungen, wie macht man soetwas


Roli14
02.03.2010, 15:04
Liebe Forum Techniker,

bei meinem Boot muß ich die Elektrik neu machen: Batterie zum Schaltpannel von dort zur Beleuchtung, weißes Hecklicht abnehmbar, zur Lenzpumpe, zur Kompaßbeleuchtung und zum Echolot.
1. Gibt es spezielle Kabel die man verwenden muß, damit die Kabel bei Berührung mit Salzwaser langfristig nicht den Geist aufgeben?
2. Wie macht man Verbindungen die man auch mal lösen muß? Klar, Stecker! Aber was für welche?
3. Bin ich auf dem richtigen Weg, wenn ich Kabel miteinander verbinde, die Stelle löte, das ganze mit Heißkleber umhülle und dann einen Schrumpfschlauch drüber mache oder gibts ne besser Lösung?

Den Link mit den Querschnitten habe ich mir auch schon angeschaut, nur woher die richtigen Kabel nehmen? Baumarkt ist bestimmt falsch oder?

Danke und Gruß aus Lg, wo die Sonne heute schon schön warm scheint.

Roland:confused-

Mille
02.03.2010, 15:55
moin,

eigendlich sind die normalen kabel aus dem kfz bereich seewasserresistent und reichen.

das mit den löten und so weist eh schon bescheid, hauptsache danei ist das es wasserdicht is, dan kan nix korodieren und du hast später nich so schnell einen kabelbruch.

stecker würd ich japanische mit dichtungen nehmen, die was bei den motorrädern und in den AB's drinnen sind, gibs im net mit verschiedenen polen zu kaufen.

MfG Mille

trolldich
02.03.2010, 18:02
Liebe Forum Techniker,

bei meinem Boot muß ich die Elektrik neu machen: Batterie zum Schaltpannel von dort zur Beleuchtung, weißes Hecklicht abnehmbar, zur Lenzpumpe, zur Kompaßbeleuchtung und zum Echolot.
1. Gibt es spezielle Kabel die man verwenden muß, damit die Kabel bei Berührung mit Salzwaser langfristig nicht den Geist aufgeben?
2. Wie macht man Verbindungen die man auch mal lösen muß? Klar, Stecker! Aber was für welche?
3. Bin ich auf dem richtigen Weg, wenn ich Kabel miteinander verbinde, die Stelle löte, das ganze mit Heißkleber umhülle und dann einen Schrumpfschlauch drüber mache oder gibts ne besser Lösung?

Den Link mit den Querschnitten habe ich mir auch schon angeschaut, nur woher die richtigen Kabel nehmen? Baumarkt ist bestimmt falsch oder?

Danke und Gruß aus Lg, wo die Sonne heute schon schön warm scheint.

Roland:confused-

1. Ich würde immer Kabel nehmen, die eine doppelte Isolierung haben. Also eine schwarze Außenhülle und die innen liegenden Adern sind zusätzlich - meist schwarz und rot - isoliert. Willst du es besonders gut machen packst du die Kabel in einen Spiralschlauch, einen Wellschlauch oder in einen Gewebeschlauch. Hat zusätzlich den Vorteil, das alles geordnet ist.

2. Welche Verbindungen musst du denn lösen? Ich habe bei mir keine einzige Verbindung die ich lösen muss. An Plottern etc. sind serienmäßig wasserdichte Schraubverbindungen.

3. NIX löten! nur quetschen!
Das hier ist erst Wahl:


http://up.picr.de/3887247.jpg

Duraseal in rot, blau oder gelb, je nach Kabeldurchmesser

wasserdicht und bei Bedarf mit einen Heißluftfön leicht wieder trennbar.

Willst du eine Kabelverbindung für die Ewigkeit, die auch über Jahre noch wasserdicht ist bzw. dauernd in Wasser liegt nimm das "Trolldische Patent"!

Einen Schrumpfschlauch von ca. 20cm über das Kabel schieben.
Die zwei Kabelenden mit einem Duraseal verbinden.
Den Schrumpfschlauch mittig über den Duraseal schieben und an einem Ende ca. 1cm schrumpen.
Mit einer Einwegspritze Sika 292 in den Schrumpfschlauch drücken bis der Rotz rauskommt.
Schrumpfschlauch komplett schrumpfen.
Fertig.
Die Verbindung kannst du auch mit 230V über Jahre im Aquarium belassen.

....Sicherungen nicht vergessen!!!:schlaumei:schlaumei:schlaumei

reini0077
02.03.2010, 19:10
1. Ich würde immer Kabel nehmen, die eine doppelte Isolierung haben. Also eine schwarze Außenhülle und die innen liegenden Adern sind zusätzlich - meist schwarz und rot - isoliert. Willst du es besonders gut machen packst du die Kabel in einen Spiralschlauch, einen Wellschlauch oder in einen Gewebeschlauch. Hat zusätzlich den Vorteil, das alles geordnet ist.

2. Welche Verbindungen musst du denn lösen? Ich habe bei mir keine einzige Verbindung die ich lösen muss. An Plottern etc. sind serienmäßig wasserdichte Schraubverbindungen.

3. NIX löten! nur quetschen!
Das hier ist erst Wahl:


http://up.picr.de/3887247.jpg

Duraseal in rot, blau oder gelb, je nach Kabeldurchmesser

wasserdicht und bei Bedarf mit einen Heißluftfön leicht wieder trennbar.

Willst du eine Kabelverbindung für die Ewigkeit, die auch über Jahre noch wasserdicht ist bzw. dauernd in Wasser liegt nimm das "Trolldische Patent"!

Einen Schrumpfschlauch von ca. 20cm über das Kabel schieben.
Die zwei Kabelenden mit einem Duraseal verbinden.
Den Schrumpfschlauch mittig über den Duraseal schieben und an einem Ende ca. 1cm schrumpen.
Mit einer Einwegspritze Sika 292 in den Schrumpfschlauch drücken bis der Rotz rauskommt.
Schrumpfschlauch komplett schrumpfen.
Fertig.
Die Verbindung kannst du auch mit 230V über Jahre im Aquarium belassen.

....Sicherungen nicht vergessen!!!:schlaumei:schlaumei:schlaumei

Hallo Oliver, deine Art Wasserdichte Verbindungen herzustellen find ich zwar nicht schlecht, aber wozu umständlich wenns einfach auch geht.

Warum aber verwendest du nicht einfach Schrumpfschläuche mit schmelzenden Kleber.
Dies Art Verbindung wird auch in der Industrie (z.B. in unseren Wasserkraftwerken) wo es auf 100 % ige Wasserdichtheit ankommt.
Die bekommt man in jedem guten einschläggem Handel.

@Roland,

zu Punkt 1 u. 2 - hat Oliver bereits beantwortet. Wichtig dabei die offen Kabelenden usw. hier hab ich die besten Erfahrungen mit Sprühwachs oder auch Hohlraumversiegelung aus dem KFZ Bereich gemacht. Auch Silkonfreies Fett ist bestens geeignet Stecker und blanke stellen vor Korrosion zu schützen.

zu Punkt 3 - Heißkleber ist hierzu nicht geeignet.
Entweder die Methode von Oliver oder Selbstklebende Schrumpfschläuche.
Diese sind genauso wie normale Schrumpfschläuche (mit Heißluftföhn) zu behandeln. Nützliches Zubehör für Heißluftföhns eine Reflektordüse die eine optimale Rundumerwärmung garantiert.
maximale Temp. etwa 200°.
Für Verbindungen die man öfters lösen muss, nimm eine Steckverbindung aus dem KFZ Bereich und Konserviere diese mit eins der oben genannten Mitteln

lg Reini

trolldich
02.03.2010, 20:20
Warum aber verwendest du nicht einfach Schrumpfschläuche mit schmelzenden Kleber.

Weil die nicht so schön flexibel wie die Sikamethode bleiben und dann schwer durch kleine Löcher am A-Frame zu stecken sind! :schlaumei

Roli14
03.03.2010, 13:53
Lösbare Verbindungen brauche ich an der weißen Rundumlaterne. Da die auf einem Stab sitzt, der beim Transport unter der Persenning ab muß.

Warum ist löten nicht zu gut wie quetschen?

Danke schon mal für die bisherigen Antworten.

Gruß Roland

Astra-Kawa
03.03.2010, 14:21
Löten ist immer die bessere verbindung, ich quetsche nur zum reparieren bei not.

reini0077
03.03.2010, 17:41
Weil die nicht so schön flexibel wie die Sikamethode bleiben und dann schwer durch kleine Löcher am A-Frame zu stecken sind! :schlaumei

@Oliver, da hast du recht, hat mich aber auch noch nie gestört.:biere::chapeau:

lg Reini

Aladin
03.03.2010, 18:36
Löten ist immer die bessere verbindung, ich quetsche nur zum reparieren bei not.

Löten ist zu starr und kann schnell wieder brechen. Die Quetschverbinder zum Schrumpfen sind die bessere Wahl insofern Platz dafür vorhanden ist.


Für Wasserdichte Verbindungen zum Lösen empfehle ich einen Blick hierauf: http://shop.dev-pein.de/ Die haben eine gute Auswahl an Selbstbau Material für Unterwasserlampen :chapeau:

Ansonsten ist Olivers Methode sicher nicht schlecht mit dem Sika, aber Faulheit siegt und damit wende ich die von Reini vorgeschlagene Methode seit Jahren an. Hat sich als zuverlässig erwiesen :chapeau:

Gruß Carsten

trolldich
03.03.2010, 19:54
Löten ist immer die bessere verbindung...

Aber auch nur, wenn du Mutti's Radiowecker reparieren willst! :schlaumei

Fast alle Autohersteller quetschen oder crimpen heute Kabelverbindungen und in den U.S. Navy standardts sind Lötverbindungen ausdrücklich untersagt.

Aus meiner Erfahrung lösen sich Lötverbindungen gerne bei den Schlägen, die es auf einm Rib gibt. Lötverbindungen oxidieren, die Gefahr eine kalte Lötung zu fabrizieren ist möglich und Zugkräfte können von Crimpverbindungen deutlich besser aufgenommen werden.

Ich sehe also keinen Vorteil einer Lötverbindung gegenüber einer Crimpverbindung. ( :schlaumei Wenn die Crimpverbindung professionell gemacht wurde. Also nicht mit dem Hammer oder der Wasserpumpenzange zusammen gedrückt)

Aladin
03.03.2010, 20:20
Aber auch nur, wenn du Mutti's Radiowecker reparieren willst! :schlaumei



Jetzt wäre mal es mal Wissenswert wie Mutti SEINEN Radiowecker repariert :ka5: :biere:

Ansonsten absolute Zustimmung. Auch im Rallyeauto hab ich kein einziges Kabel gelötet. Die Schläge dürften sogar schlimmer sein als bei einem RIB und nass sollte da auch noch alles laufen...


Gruß Carsten

desmo
03.03.2010, 21:34
Ich als RIB-Fahrer mit zwei linken Händen muss jetzt auch mal meinen Senf dazu abgeben:

Einerseits gibt es doch sehr funktionale und haltbare wasserdichte Kabelsteckverbindungen von AMP Superseal (mal googlen), andererseits liefert z.B. Garmin bei Kabelsets die 3M Scotchlock Aderverbinder als Quetschverbinder mit. Eine Variante davon ist irgendwie mitGel/Vaseline/odersonstwie gefüllt, so dass die nackten Kabelenden in der Pampe nicht korrodieren können.

Viel Erfolg

Monoposti
03.03.2010, 23:23
Tja , wenn ich in so manches Italienerschlauchi schaue, da is nix mit wasserdichten Kabelschuhen :confused- , Sika gefüllten Muffen oder ähnliches.

Das ist Rohmontage wie bei den Auto´s :lachen78::lachen78: und trotzdem funzt die Elektrik und die Motoren laufen.Hier und da a biserl Marinefett und schon oxidiert nix.

roehrig
03.03.2010, 23:45
wir nehmen auf der Arbeit Schrumpfverbinder. Zus. schrumpfen wir noch einen Schrumpfschlauch drüber.

Astra-Kawa
16.03.2010, 19:59
Stimmt, das mit der autotechnik.Boote sind in der regel genau so verkabelt.
Nur wir sind da anderer meinung. Es muß immer besser sein.Dabei können die kabel oder drähte ruhig mal blank im wasser liegen,da passiert nichts.Aber alleine der gedanke darann macht uns schon ängstlich, es könnte schlimmes passieren.
Darum haben auch ältere auto's schon mal probleme wenns feucht ist und alles oxydiert ist.
Als elektroinstallateur rollen sich immer die zehennägel um, wenn wir diese installationsweise sehen.
Ist 12V da kann nicht großartig fiel passieren wird immer gesagt!
Aber wehe man hat kabelbrand.

Roli14
17.03.2010, 11:35
Danke an Paul.
Sowas habe ich nicht erwatartet.
1. Problem beschrieben. :confused-
2. Viele nützliche Antworten bekommen.:schlaumei
3. Anfrage von Paul bekommen welche Kabel ich brauche.:gruebel:
4. Prompt einfach so Kabel geschickt bekommen. (Gratis):chapeau:
Für mich der absolute Hammer hier.
Solche Forum Mitglieder machen ein Superforum aus. Respekt!:banane:

Gruß Roland

trolldich
17.03.2010, 19:44
Paul? :confused-

Robin
17.03.2010, 20:01
Paul! Astra-Kawa,...aber ich habs auch nicht gleich geblickt!:lachen78:

grüße von Paul der eine gelbe nummer am auto hat.

trolldich
17.03.2010, 20:42
Ach der Paul!

roehrig
17.03.2010, 22:16
Mensch, Paule eben :lachen78::lachen78::lachen78::lachen78:


Nur bleibt der Paul ja ne konkrete Antwort schuldig, wie er das Problem lösen würde.....


Also: Schrumpfverbinder und zus. noch nen Schrumpfschlauch drüber. So mach ich es. Aber: Temperaturbrücken vermeiden, sonst Kondensatschäden !!!